Konzerthaus Liebfrauen

Wernigerode | seit 2017

Die liturgisch untergenutzte Liebfrauenkirche in der Wernigeröder Altstadt bietet durch ihren stützenfreien barocken Kirchraum und dessen akustisch vorteilhaften Proportionen ideale Voraussetzungen für die Nutzung als Konzertsaal. Im Rahmen der EFRE-Kulturförderung wird dieses Projekt derzeit realisiert.

Zur Aufnahme des neuen Raumprogramms sieht der Entwurf einen ergänzenden Baukörper seitlich des Kirchbaus vor. Dieser rahmt einen erhabenen Vorplatz und dient gleichzeitig als öffentlicher Eingang. Neben dem Foyer beherbergt er vor allem die Haustechnik sowie Nebenflächen.

Der neue Konzertsaal definiert sich durch einen raumbildenden Einbau aus Podesten, der sich zwischen die bestehenden Emporen schiebt. Als abstraktes Volumen schafft er eine konzentrierte Bühnensituation innerhalb des vielgestaltigen barocken Innenraums.

Zurück